Navigation mit Access Keys

close
 

Möchten Sie selbst bestimmen, wann und wie Sie von einem Ort zum andern kommen? Wir beraten Menschen mit Behinderungen, die selber ein Fahrzeug lenken möchten.

Steuer übernehmen – selbstbestimmt Autofahren

Seit 1. September 2017 bietet Procap Schweiz Beratung an für Menschen mit Handicap, die neu oder wieder Auto fahren möchten. Unter dem Label «Driveswiss Handicap by Procap» bieten wir folgende Dienstleistungen an:

  • Information wie man vorgehen muss, um beim zuständigen Strassenverkehrsamt die Bescheinigung für die Fahrfähigkeit zu erhalten oder wieder zu erlangen.
  • Begleitung von Fahrer/-innen, die nach einem Unfall/Krankheit eine Kontrollfahrt absolvieren müssen, um ihre Fahrfähigkeit wieder zu belegen.
  • Beratung zu Finanzierung, Anschaffung und Umbau eines Fahrzeuges.
  • Vermittlung spezifisch ausgebildeter Fahrlehrer/-innen für Neulenker/-innen sowie Fahrer/-innen mit physischer oder neurologischer Behinderung.
  • Information über Fahrsicherheitstrainings, die auf die persönlichen Bedürfnisse der jeweiligen Lenker/-innen sowie der umgebauten Fahrzeuge zugeschnitten sind.

Spezialausbildung für Fahrlehrer/-innen

Für ausgebildete Fahrlehrer und Fahrlehrerinnen bietet «Driveswiss Handicap by Procap» folgende Dienstleistungen an:

  • Weiterbildung zur Fahrausbilderin oder zum Fahrausbilder für Menschen mit Behinderungen.
  • Organisation fachspezifischer Weiterbildungen für Driveswiss Handicap-Fahrlehrer/-innen.
  • Betreuung und Erweiterung eines überregionalen Netzes von Fahrlehrer/-innen für Menschen mit Behinderungen. 
  • «Driveswiss Handicap by Procap» stellt Driveswiss Handicap-Fahrlehrer/-innen umgebaute Fahrschulfahrzeuge zur Verfügung.

Gerne gibt Kirsten Behrens, Driveswiss Handicap-Bereichsleiterin bei Procap Auskunft unter Telefon 062 206 88 73 oder per E-Mail kirsten.behrensnot shown@procapto make life hard for spam bots.ch

 

Parkiererleichterung für Menschen mit Behinderungen

Hier kommt ein toller Text, wer Anspruch auf eine «Parkkarte für behinderte Personen» hat.

 

Kampf für mehr Parkierungserleichterung

Seit 2012 dürfen Menschen mit einer «Parkkarte für behinderte Personen» zwar auf öffentlichen Parkplätzen zeitlich unbeschränkt und an Orten mit Parkverbot maximal drei Stunden parkieren. Nicht geregelt wurde aber die Gebührenfrage. Sie fällt in die Hoheit der Kantone. Einige Kantone haben die Zuständigkeit sogar an die Gemeinden übertragen. Dies führt in der Praxis zu sehr unterschiedlichen Regelungen, die Menschen mit Mobilitätseinschränkungen das Leben unnötig erschweren. Deshalb hat die Sanktgaller SP-Politikerin Barbara Gysi 2013 die Motion «Vereinfachung der Parkierungsmöglichkeiten für Menschen mit einer Mobilitätsbehinderung» 2013 eingereicht. Diese wurde von Procap Schweiz im parlamentarischen Prozess eng begleitet.

Weitere Informationen zum politischen Engagement finden Sie hier.

 

Procap hat für seine Mitglieder Flottenrabatte ausgehandelt. Aktivmitglieder von Procap, welche die Bedingungen erfüllen, profitieren beim Kauf eines neuen Autos von Vergünstigungen. Das Merkblatt zum Flottenrabatt informiert über die Voraussetzungen dafür. Unter Downloads listet ein Merkblatt auf unter welchen Bedingungen Autofahrer/-innen mit Behinderungen Rabatte auf Vollkaskoversicherungen erhalten können und wer Anrecht auf Rückerstattung der Zollsteuer hat.