Navigation mit Access Keys

close

Vorsicht Spendenbetrüger!


 

Spendenbetrüger unterwegs

Leider gibt es ab und zu Berichte über Spendenbetrüger. Diese sprechen während einer Zugsfahrt, auf der Strasse oder sogar an Haustüren Leute an und erwecken den Anschein, für Procap oder für Menschen mit Behinderungen zu sammeln. Teilweise präsentieren die Unbekannten sogar Spendenlisten mit einer Procap-Kontaktadresse und dem Procap-Logo und bitten um Bargeld für Menschen mit Behinderungen.

Solche Spendensammler/-innen handeln nicht im Auftrag von Procap. Es muss davon ausgegangen werden, dass es sich um organisierte Spendenbetrüger handelt.

Als gemeinnützige Organisation ist Procap auf die Unterstützung und das Vertrauen von Spenderinnen und Spendern angewiesen. Procap verzichtet in der Regel auf das Sammeln von Bargeld-Spenden. Ausnahmen sind der Verkauf von Schoggi-Herzen und die traditionellen Haussammlungen in einigen Regionen. Diese Personen können aber immer mit offiziellen Dokumenten und Ausweisen belegen, dass sie im Auftrag von Procap handeln. Als Organisation, die von ZEWO zertifiziert ist, ist Procap zudem an strenge Richtlinien im Umgang mit Spenden gebunden. Wenn Sie Procap unterstützen und sicher sein wollen, dass das Geld am richtigen Ort ankommt, finden Sie alle nötigen Angaben auf dieser Website.

Falls Sie verdächtige Personen beobachten, informieren Sie bitte so rasch wie möglich die Polizei über die Notruf-Nummer 117. In einem Zug wenden Sie sich bitte an die Zugbegleiter oder an den Notruf der SBB Transportpolizei, Tel. 0800 117 117. Auch Procap ist dankbar für alle Hinweise, welche helfen, den Spenden-Betrug durch Unbefugte zu stoppen. Wir nehmen Ihre Informationen gerne unter Tel. 062 206 88 88, infonot shown@procapto make life hard for spam bots.ch, entgegen.