close

Brigitte - Ferien mit Procap Reisen


 

«Mein Leben ist lebenswert»

Wenn Brigitte von ihren Ferien mit Procap erzählt, strahlt sie. Lebendig berichtet sie, wie sie zum ersten Mal im Leben in einem See badete. Die Begleiterinnen unterstützten Brigitte dabei, im Brienzersee – mit Schwimmhilfen gesichert – fast schwerelos zu treiben. «Es hat sich so gut angefühlt», schwärmt sie.

Dass Brigitte überhaupt verreisen kann, ist nicht selbstverständlich. 1970 wurde sie drei Monate zu früh geboren. Damals waren die Überlebenschancen für ein Frühchen gering. Wohl deshalb gaben ihr die Ärzte nicht den erforderlichen Sauerstoff. Als sich zeigte, dass das winzige Mädchen hartnäckig um sein Leben kämpfte, wurde Brigitte nach vielen Stunden doch noch in den Brutkasten gelegt.

Brigitte lacht viel und gerne.
 

Humor trotz Schmerzen

Nach einer langen Zeit im Spital konnte Brigitte endlich nach Hause, wo sie von ihrer Mutter liebevoll umsorgt wurde. Eine Zerebralparese als Folge der Frühgeburt und der ungenügenden Erstversorgung machten das Leben von Mutter und Kind zur Herausforderung. «Meine Mutter hat sich immer für mich eingesetzt und ist sehr engagiert», so Brigitte, «sonst würde ich jetzt nicht hier sitzen».

 

Ihr ausgeprägter Sinn für Humor begleitet sie durchs Leben. Sie lacht viel, auch über sich selbst. «Mein Leben ist lebenswert, das zeige ich gern. Und ich habe mich nie versteckt.» Doch unkontrollierte Muskelbewegungen und schmerzhafte Spannungen erschweren ihren Alltag. Brigitte ist auf einen Elektrorollstuhl angewiesen.

Seit vielen Jahren lebt und arbeitet sie in einer Institution in Luzern. Irgendwann wuchs der Wunsch, in die Ferien zu verreisen – und zwar ohne die Betreuungspersonen, die sie ansonsten im Alltag begleiten.

Im Internet stiess Brigitte auf das vielfältige Angebot des spezialisierten Reisebüros von Procap, bestellte Unterlagen und meldete sich für eine betreute Gruppenreise im Berner Oberland an.

 

Regelmässig in die Ferien mit Procap

Seither verbringt Brigitte jedes Jahr eine erlebnisreiche Ferienwoche mit Procap. Dort erhält sie immer die Unterstützung, die sie braucht. «Was ich kann, mache ich selber. Weil meine körperliche Verfassung jedoch unberechenbar ist, fühle ich mich wohler, wenn ich jederzeit Hilfe anfordern kann.» Das Reisen in der Gruppe passt hervorragend zu ihrem Bedürfnis nach sozialen Kontakten. Einige bleiben nach den Ferien erhalten, neue kommen dazu.

Brigitte geniesst die Natur, umgeben von Betreuerinnen und Mitreisenden.
 

In Kürze

  • Name: Brigitte
  • Gesundheitliche Situation: Wegen Zerebralparese auf Elektrorollstuhl angewiesen.
  • So half Procap: Procap Reisen ermöglicht mit betreuten Gruppenreisen Begegnungen und neue Erfahrungen. Reisende mit Handicap erhalten dank freiwilligen Reisebegleiter/-innen soviel Betreuung wie nötig.
 

Ihre Hilfe ist gefragt

Damit Procap Menschen wie Brigitte mit einer vergünstigten betreuen Gruppenreise oder einem anderen Projekt Freude bereiten und das Leben etwas erleichtern können, bitten wir Sie mit herzlich um Unterstützung. Vielen Dank!

 
 

Mit 50 Franken sichern Sie die Tagesverpflegung mit gesundem Essen für eine Person und ihre Betreuung.

Jetzt spenden

 

Mit 80 Franken machen Sie einen abwechlungs- und erlebnisreichen Tagesausflug für die Feriengäste möglich.

Jetzt spenden

 

Mit 120 Franken finanzieren Sie einen Ferientag für einen Feriengast mit Eins-zu-eins-Betreuung.

Jetzt spenden

 

 

Procap Reisen in Zahlen

  • rund 870 Kunden/-innen gehen pro Jahr mit Procap in die Ferien
  • rund 350 Freiwillige betreuen während dieser Zeit die Procap-Kunden/-innen
  • rund 550 Freiwilligen-Einsätze mit zirka 63'000 Arbeitsstunden werden jährlich geleistet