Navigation mit Access Keys

close

Veranstaltungen

 
| Kulturevent, Mobilitätsbehinderung

Im Blick des Sammlers | Bis 13. Januar 2019 | Arlesheim

Werke der Sammlung Würth von Beckmann bis Kiefer / 100 Jahre Kunstgeschichte kompakt: 47 Werke aus der Sammlung Würth von 31 Künstlern / Gemälde und Skulpturen von Nolde und Beckmann über Christo, Kiefer und Pollock bis zu Knoebel, Schnabel, Woodrow/Deacon und Balkenhol.

Die Auswahl zeigt Erwerbungen, die im Dialog zwischen dem Sammler Reinhold Würth und seinem Kunstbeirat in die Sammlung kamen. Im spannungsreichen Bogen der Arbeiten spiegelt sich das Bestreben, durch Erwerbung von Hauptwerken arrivierter Klassiker – wie Max Ernst, Max Beckmann, Emil Nolde oder auch Rufino Tamayo – Lücken in den Sammlungsbeständen zu schliessen und zugleich einen lebendigen Austausch zwischen der Kunst der jüngsten Vergangenheit und jener der Gegenwart herzustellen.

Neben der Klassischen Moderne kommen Werke bedeutender Protagonisten des internationalen Kunstgeschehens zu ihrem Recht – unter anderem von Anselm Kiefer, Gerhard Richter oder Tony Cragg, deren Schaffen über einen langen Zeitraum unverändert intensiv geblieben ist und nach wie vor eine hohe Verbindlichkeit für die Gegenwart besitzt. Den Skulpturenschwerpunkt der Sammlung Würth vertreten dazu Werke des Künstlerduos Bill Woodrow und Richard Deacon, das mit seinen nachgerade alchemistischen Skulptureninstallationen nicht nur die materiellen Aspekte des Kunstwerks ausreizt, sondern gleichzeitig mit der sprachlichen Ebene der Kunstbetrachtung spielt.

Die vielseitige Ausstellung von Malerei, Zeichnung und Skulptur zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit, Expressionismus und Konzept ist somit eine Momentaufnahme des steten Sammlungsprozesses und zugleich ein Einblick in wesentliche Kunstströmungen der letzten 100 Jahre.

Zur Ausstellung liegt der Katalog «Im Blick des Sammlers. Neuerwerbungen der Sammlung Würth von Kirchner und Schlemmer bis Kiefer» auf, der zur Ausstellung im Museum Würth, Künzelsau, 2009/2010 im Swiridoff Verlag erschienen ist.

Ort der Veranstaltung

Forum Würth Arlesheim, 4144 Arlesheim
Dornwydenweg 11

Website des Veranstalters/der Veranstaltung


Diese Veranstaltung richtet sich an

  • Menschen mit Mobilitätsbehinderung

Folgende Kriterien ermöglichen den Zugang für Menschen mit Behinderungen

  • Barrierefreier Zugang
  • Rollstuhlgängige Toilette
  • Sitzgelegenheiten für Menschen mit Mobilitätsbehinderungen
  • Lift
  • Rampe

Weitere Infos

Sonderöffnungszeiten über Feiertage im Dezember 2018 und Januar 2019: Heiligabend, Mo, 24.12.: geschlossen / Weihnachten, Di, 25.12.: geschlossen / Stephanstag, Mi, 26.12.: geöffnet 11–17 Uhr / Silvester, Mo, 31.12.: geschlossen / Neujahr, Di, 1.1.2019: geschlossen
→ zur Übersicht