Navigation mit Access Keys

close

News

 

«SlowUp» auch für Menschen mit Behinderung

Den slowUp-Rundkurs im Rollstuhl bewältigen? Kein Problem! Procap hat 2007 begonnen mit SlowUp zusammen zu arbeiten. Heute ist es für die meisten der Veranstalter zur Selbstverständlichkeit geworden ist, die beliebten Freizeitanlässe für alle zugänglich zu machen. Ab dem 22. April 2018 startet die slowUp-Saison im Tessin.

Procap Schweiz, die grösste nationale Selbsthilfe- und Mitgliederorganisation von und für Menschen mit Behinderung, rief 2007 das Projekt «Andiamo!» ins Leben. Das Ziel war, die slowUp (autofreie Erlebnistage) auch den Menschen mit Handicap zugänglich zu machen. Denn gerade diese Grossveranstaltungen eignen sich hervorragend für eine gemeinsame Freizeitgestaltung.

Abgesehen von der Bergtour Mountain Albula haben sich alle anderen 19 SlowUp-Anlässe verpflichtet, hindernisfreien Zugang zu bieten. Bereit stehen Parkplätze für Fahrzeuge mit Behinderten-Parkkarte sowie rollstuhlgängige Toiletten. In Zusammenarbeit mit Rent a Bike und der Stiftung Cerebral können an den meisten Standorten Spezialfahrzeuge gemietet werden.

Während eines slowUp-Anlasses wird eine Rundstrecke von 30 km für den motorisierten Verkehr gesperrt. Die meist flachen Strecken werden für Menschen mit Velos, Skates, Rollstühlen oder elektorunterstützten Fahrzeugen zugänglich. Während eines Tages geniessen die Teilnehmenden die fröhliche Stimmung in der autofreien Umgebung mit vielen Attraktionen.

Informationen zur Barrierefreiheit, zugänglichen Toiletten und Miete von Spezialfahrzeugen finden Sie unter www.slowUp.ch und auf Facebook.

Hier die Daten der zugänglichen slowUp:

 

 

→ zur Übersicht