Navigation mit Access Keys

close

News

 

Zunahme der Trisomie-Tests

Seit einem Jahr ist ein Test auf dem Markt, mit dem geprüft werden kann, ob ein ungeborenes Kind Trisomie 13, 18 oder 21 hat. Die Nachfrage nach diesem Bluttest ist unterdessen stark gestiegen. Procap warnt, dass ethische Fragen dabei vernachlässigt werden. Deshalb verweist Procap auf ihr Positionspapier zum Thema.

Analyse im Labor

Seit der Einführung wurden in der Schweiz 1500 solcher Bluttest der Firma LifeCodexx eingesetzt. Unterdessen bieten weitere Firmen ähnliche Produkte an. Procap fürchtet, solche einfach durchführbaren Test’s erhöhen den Druck auf Eltern, ihr ungeborenes Kind analysieren zu lassen.

Ganz wichtig findet Procap, dass die Eltern immer die freie Wahl haben, ob sie einen solchen Test anwenden wollen und wie sie auf das Resultat reagieren. Dazu sollen sie eine entsprechende Beratung und Unterstützung erhalten. Ansonsten ist zu befürchten, dass langfristig die Bereitschaft von Versicherungen und der Gesellschaft sinkt, Menschen mit einer Trisomie zu unterstützten.


Marie-Thérèse Weber-Gobet, Verantwortliche für Sozialpolitik von Procap Schweiz, in einem Interview mit Radio Top vom 1. August 2013

Link zu einem Artikel des Bundes vom 25.8.2013

Link zu einem Artikel der NZZ vom 31.7.2013

Link zu einem Radiobericht in der Sendung Rendez-vous auf SRF 1 vom 31.7.2013

Zum Positionspapier von Procap Schweiz

→ zur Übersicht